Wimpernverlängerung – meine Erfahrungen

Wimpernverlaengerung

Wimpernverlängerung – ja oder nein? Die Meinungen dazu sind im Netz gespalten. Lange hat Anna daher mit sich gehadert. Jetzt hat sie es ausprobiert. Ihre Erfahrungen mit der Wimpernverlängerung gibt es hier:

Lange schöne dichte Wimpern á la Eva Longoria – ein Traum vieler Frauen. Und auch meiner. Ich habe da eher kurze, mittelbraune Stummel-Wimpern, die ich jetzt seit 17 Jahren fast täglich mit Wimpernzange in Form bringe und dann kräftig schwarz tusche.

Wirklich zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nie. Gefühlt kommt jede Woche eine neue angebliche Wunder-Mascara auf den Markt, die extra-lange bis endlos-lange, super dichte und schöne Wimpern verspricht. Ich habe einige getestet – und das Ergebnis lag immer irgendwo zwischen „Bringt nix“ und „Joa, das geht“. Aber nie, wirklich nie hat mich das Ergebnis beeindruckt.

Wimpernverlängerung – ja oder nein?

Deswegen denke ich schon länger über eine Wimpernverlängerung nach. Letztes Jahr habe ich sogar einmal spontan einen Termin für eine solche ausgemacht. Den habe ich dann panisch wieder abgesagt, nachdem ich nach Wimpernverlängerung gegoogelt habe (ich google eigentlich alles, das ist Fluch und Segen zugleich). Mein Rechercheergebnis: So eine Wimpernverlängerung ist in der Regel richtig teuer, sie hält nur wenige Wochen und in manchen Foren habe ich von hässlichen Ergebnissen, unbequemen pieksenden Wimpern und Entzündungen gelesen.

Wie glücklich Frauen mit ihrer Wimpernverdichtung sind, scheint sehr von der Kosmetikerin und der Qualität der ausgewählten Wimpern abzuhängen. Also besser nicht einfach irgendwo eine Wimpernverlängerung buchen, sondern gezielt informieren, damit es kein böses Erwachen gibt und die falschen Wimpern wild in alle Richtungen wuchern.

Meine Erfahrung nach der ersten Wimpernverlängerung – 16.März 2016:

Jetzt habe ich mich wirklich getraut und gezielt nach einer Kosmetikerin gesucht, die LuxusLashes anbietet. Diese Firma ist in dem Bereich Wimpernverlängerung etabliert, bietet hochwertige künstliche Wimpern an und im Internet habe ich einige positive Erfahrungen zu LuxusLashes gefunden.

Spontan habe ich einen Termin bei Nina Hennes ausgemacht, die zufällig ihr Kosmetikstudio Beautiful bei mir in Bornheim hat und einen super sympathischen und kompetenten Eindruck auf mich macht. (Wer hier in der Nähe wohnt (Kölner Bucht), dem lege ich Nina wirklich ans Herz. Hier geht es zu ihrer Facebook-Seite)

Einzelwimpern oder Wimpernfächer? Natural oder Drama-Look?

Wie lief die Wimpernverlängerung ab? Also zunächst hat Nina mir die verschiedenen Varianten der Wimpernverlängerung gezeigt. Die einfachste und schnellste Methode ist die 1:1 Technik. Dabei wird immer eine eigene Wimper mit einer falschen Wimper beklebt. Das Ergebnis ist schön und sehr natürlich & dezent. Dauer: ca. 1,5 Stunden (hängt auch davon ab, wie viele Wimpern man hat – je mehr, desto länger dauert es), Preis: 130 Euro.

Und dann gibt es noch eine Variante, wo nicht Einzelwimpern sondern Wimpernfächer aufgeklebt werden. Diese Methode gibt es in drei Intensitätsstufen – Natural, Mascara und Drama. Je höher die Stufe, desto länger dauert es (2 Stunden und länger). Und desto teurer wird es. Preislich startet man hier bei 165 Euro.

„Wenn schon, dann schon richtig!“ – so mein Gedanke. Deswegen haben wir uns für die zweite Variante und eine Mischung aus Natural und Mascara entschieden. Drama war mir auf den Beispielbildern ein Tick zu viel für den Alltag.

So läuft eine Wimpernverlängerung ab:

Echte Feinarbeit: Das Ankleben der Wimpernfächer
Echte Feinarbeit: Das Ankleben der Wimpernfächer

Erst hat Nina meine Wimpern richtig gereinigt, damit Rückstände von Make-up und Fett nicht die Wirksamkeit des Wimpernklebers beeinträchtigen. Dann hat sie meinen unteren Wimpernkranz mit einem weißen Klebepad abgeklebt; und meine Augen oben mit einem weiteren Klebepad quasi geliftet. So konnte sie akkurat die einzelnen Wimpernfächer auftragen.

Ich durfte es mir auf einer Liege bequem machen, während Nina die Wimpern klebte. Das war relativ entspannend und völlig schmerzfrei. Unangenehm ist nur nach einer Zeit der Wimpernkleber. Meine Augen brannten immer wieder leicht und tränten. Das ist aber völlig normal, wie sie mir versichert hat.

Wimpernverlängerung: 3-stündige Feinarbeit

Solange man es schafft, seinen Kopf still zu halten, darf man sich bei der Wimpernverlängerung auch unterhalten (ansonsten sollte man die Zeit zum Dösen und Entspannen nutzen). Und das taten wir ausgelassen. Geschlagene 3 Stunden wurde geklebt und geredet über Gott und die Welt. Nina erzählte mir, was man beim Wimpernkleben alles falsch machen kann und dass es nicht selten vorkommt, dass sie von anderen verschandelte Wimpern retten muss. Das heißt: Die falschen Wimpern in mehrstündiger Arbeit vorsichtig entfernen, bevor neue aufgeklebt werden können.

Meine Wimpern ohne und mit LuxusLashes
Meine Wimpern ohne und mit LuxusLashes

In dreistündiger Feinarbeit hat Nina mir schön geschwungene LuxusLashes in verschiedenen Längen aufgeklebt. Da ich relativ kurze Wimpern habe, variieren meine künstlichen Wimpern zwischen 8 und 11mm. „Wenn die Wimpernfächer für die Naturwimpern zu lang sind, können diese kaputt gehen“, erklärt sie mir. Klingt logisch. Frauen mit natürlich langen Wimpern können auch 14 oder 15 mm lange Lashes tragen, erfahre ich.

Je später es wird, desto neugieriger werde ich auf meinen neuen Augenaufschlag. Nach über drei Stunden bin ich endlich fertig. Zunächst fällt es mir schwer, die Augen zu öffnen. Durch den Kleber und die Pads sind meine Augen etwas gereizt und vor Müdigkeit auch ganz klein.  Aber die Wimpern sind wunderschön! Lang, schön gebogen und ultradicht. Wow!

Erst am nächsten Morgen, da meine Augen wieder normal aussehen, kommt das traumhafte Endergebnis so richtig zur Geltung – ganz ohne Wimperntusche, Eyeliner & Co:

Dieser Erfahrungsbericht ist hier noch nicht zu Ende. Regelmäßig versorge ich euch mit Updates zu meiner Wimpernverlängerung. Wie lange halten die Wimpern? Wie sieht die Pflege der Lashextensions aus und wann sollte man zum nächsten Auffülltermingehen?

20160316_102335-1

Wimpernverlängerung: Update vom 25. März 2016

Mittlerweile habe ich die Wimpernverlängerung seit 11 Tagen – Zeit für ein erstes Zwischenfazit:

Tragekomfort:

Vor der Wimpernverlängerung hatte ich Bedenken, dass man die falschen Wimpern und ihr Gewicht die ganze Zeit über spüren würde. Bei den billigen Kunstwimpern aus der Drogerie hatte ich stets ein Fremdkörpergefühl am Wimpernrand. Zum Glück ist es anders gekommen – ich spüre sie GAR NICHT. Nicht einmal direkt nach der Wimpernverlängerung hatte ich ein komisches Gefühl.

Eine liebe Freundin von mir hatte vor ein paar Jahren ebenfalls eine hochwertige Wimpernverlängerung. Bei ihr war es wohl so, dass sie die Wimpern aus dem Augenwinkel sehen konnte. Das stelle ich mir störend vor. Vermutlich waren ihre länger als meine, denn ich sehe meine Wimpern nicht. Einzige Ausnahme: Wenn es draußen sehr grell ist und ich direkt in Richtung Sonne gucke, dann glitzert es im oberen Sichtfeld. Aber die Sonnentage sind momentan eh etwas dünn gesät, von daher ist das erst ein einziges Mal aufgetreten.

Pflege

Künstliche Wimpern müssen gepflegt und gebürstet werden, wenn man möglichst lange ein schönes Ergebnis halten will. Der Aufwand bisher ist aber sehr gering. Meine Kosmetikerin hat mir eine Wimpernbürste geschenkt, mit der ich die Wimpern täglich ausbürste. Gerade morgens nach dem Aufstehen, wenn ich wieder einmal die halbe Nacht mit dem Gesicht im Kopfkissen lag, stehen einzelne Wimpern kreuz und quer. Das Bürstchen bringt sie wieder in Form und hilft, bereits ausgefallene Wimpern aus dem Wimperndickicht zu entfernen.

Wimpernverlängerung Erfahrungsbericht
Anna mit Wimpernverlängerung Tag 6

Im Kosmetiksalon habe ich noch einige Pflegemittel und spezielle Mascara für Wimpernverlängerung gesehen. Diese stelle ich euch demnächst auch noch vor.

Das Wichtigste aber ist die 48-Stunden-Schonfrist nach einer Wimpernverlängerung. So lange dauert es nämlich, bis der Wimpernkleber komplett ausgetrocknet ist. Daher sollten die Wimpern in dieser Zeit möglichst nicht nass werden. Also schweißtreibender Sport, Schwimmen und Saunieren sehen auf der Not-to-do-Liste ganz oben. Am besten ist es auch, sich nicht zu schminken und nur mit Vorsicht zu duschen. Nach diesen 48 Stunden habe ich mich wieder ganz normal verhalten.

Aussehen

Bisher halten die Wimpern richtig gut. Es sieht noch fast genauso schön aus wie vor 11 Tagen. Klar, die ersten Wimpernfächer sind bereits ausgefallen. Das ist ganz normal, da sich diese mit den eigenen Wimpern verabschieden (und die haben auch nur einen Lebenszyklus von wenigen Wochen!). Durch die große Masse an Wimpern aber fällt es noch gar nicht auf. Einzelne Wimpern sind länger geworden – das passiert, da die eigenen Wimpern kurz vor dem Ausfallen noch einmal länger werden.

Nach wie vor nutze ich weder Mascara noch Eyeliner, da meine Augen auch schon früh am Morgen wach und getuscht aussehen.

Fazit: Auch nach gut eineinhalb Wochen bin ich mit der Wimpernverlängerung noch super zufrieden. Die ersten Wimpern sind natürlich jetzt ausgefallen, aber das fällt gar nicht auf. Die Pflege ist nicht aufwendig und ich spare nach wie vor Zeit beim Schminken. Einziger Wermutstropfen: Beim Duschen brennen meine Augen, wenn sie nass werden. Es fühlt sich an, als hätte ich Shampoo im Auge. Das ist nicht angenehm aber auszuhalten.

Ich bin gespannt, wie es in ein oder zwei Wochen aussieht. Der erste Nachfülltermin ist für Mitte April angesetzt. Bisher ist meine Erfahrung mit der Wimpernverlängerung positiv!

Wimpernverlängerung – Update 2

Hallo ihr Lieben, hier kommt jetzt endlich das nächste Update zur Wimpernverlängerung mit Luxuslashes. Mittlerweile ist es Anfang Mai und ich habe bereits den ersten Auffülltermin hinter mir. Und was soll ich sagen? I love it! Immer noch!

Die letzten 5,6 Tage bis zum ersten Auffüllltermin konnte ich kaum erwarten. Nicht, weil das Prozedere besonders toll oder spannend wäre, nein, einfach weil nach 4 Wochen die Wimpern langsam anfingen auszufallen. Da sah man immer öfter mal einen Wimpernbüschel auf dem Kopfkissen und dem Waschbecken. Und auch die Augen wurden im Vergleich zu den Wochen davor ausdrucksloser – die Wimpern wirkten dann wieder weniger dicht. Und ich musste definfitiv öfter das Wimpernbürstchen einsetzen, weil die ausfallenden Wimpern oft quer hingen, bevor sie endgültig ausfallen wollten. Mit dem Bürstchen konnte ich diese rausbürsten, bzw. wieder in Form kämmen.

Am Tag des Ausfülltermins war ich leider richtig krank – volles Programm: Schnupfen, Kopfweh, Halsschmerzen, Abgeschlagenheit (deswegen konnte ich mich auch zu keinem Vorher-Nachher-Foto animieren) Aber selbst damit ist das Ausfüllen gut auszuhalten. Da ich laut meiner Kosmetikerin Nina seeeehr viele Wimpern habe, dauert es bei mir immer etwas länger mit dem Wimpernkleben als bei anderen. Nach 1,5 Stunden durfte ich die bequeme Liege verlassen und meine neue Wimpernpracht bestaunen (normal ist ca 1 Stunde). Das ist nach dem Auffüllen dann wirklich wieder ein Unterschied! Da ich wieder die etwas dichteren Wimpernbüschel ausgesucht habe, wie bereits beim ersten Mal, habe ich 80 Euro statt der regulären 65 Euro für Einzelwimpern bezahlt.

TOLL: Das Brennen in den Augen beim Duschen ist mittlerweile weg. Meine Kosmetikerin kannte das Problem übrigens gar nicht, also scheint das eher selten aufzutreten. Bei mir ist es jetzt seit Wochen weg.

NICHT SO TOLL: Jetzt nach dem Auffüllen bleibt die Wimpernpracht bei mir nicht mehr ganz so lange erhalten. Bereits 2 Wochen nach dem Auffüllen ist der Wimpernkranz spürbar leerer. Das ist aber ganz normal – auch meine Kosmetikerin hat mit diesem Effekt gerechnet, da jetzt noch die restlichen alten Wimpern zusätzlich ausfallen, die 4 Wochen zuvor bereits beklebt wurden.

Ich brauche nach wie vor keine Wimperntusche. Aber wenn ich ausgehe oder meine Augen ausdrucksstärker aussehen sollen, nutze ich momentan wieder Kajal, den ich am oberen Wimpernrand auftrage.

So sehen meine Augen momentan aus, wenn ich morgens aufstehe und nichts auftrage (Auffülltermin + 3 Wochen):

Wimpernverlängerung ungeschminkt

So geht es weiter: Nächste Woche habe ich meinen zweiten Auffülltermin. Dieses Mal möchte ich vielleicht ein paar stärker geschwungene Wimpern ausprobieren. Diese sollen das Auge noch weiter öffnen und betonen.Es gibt drei Schwungstufen, wie ich sie mal nennen möchte. Stufe 2 von 3 trage ich bereits.

Meine Sorge ist nur, dass es zu künstlich aussehen könnte? Meine jetzigen Lashes fallen – gerade weil ich ein eher dunkler Typ bin und zusätzlich ein leichtes Schlupflied habe- gar nicht sonderlich auf. Vor allem die Tage vor dem Auffüllen werden sie etwas unscheinbarer.

Vielleicht tritt nach zwei Monaten Wimpernextensions langsam ein gewisser Gewöhnungseffekt ein. Man sieht die tollen Wimpern jeden Tag – und gewöhnt sich so daran, dass sie zum Staus quo werden. Ich glaube, wenn ich jetzt von heute auf morgen meine ganz normalen Wimpern wieder sehen würde, würde ich einen Schok bekommen 😀

Also ich finde meine Lashes nach wie vor großartig. Und werde in naher Zukunft jeden Monat brav zum Auffüllen gehen.

Update: Ein dreiviertel Jahr mit künstlichen Wimpern

Ihr Lieben, inzwischen ist es November 2016 und ich gehe jetzt schon seit ganzen acht Monaten zur Kosmetikerin, um mir meine Wimpern regelmäßig verlängern zu lassen. Meine Luxuslashes finde ich nach wie vor großartig und in den ersten 3-3.5 Wochen nach einem jeden Auffülltermin benutze ich weder Wimperntusche noch Eyeliner am oberen Lid, einfach weil mein Augenaufschlag nur mit der Wimpernverlängerung alleine schon unschlagbar ist.

Da es bis zum nächsten Termin bei mir meist 5 Wochen dauert, ist es eigentlich jeden Monat so, dass die Wimpern in den letzten 1-1.5 Wochen vor dem Termin stark ausfallen und immer weniger wirken. Das ist zwar schade, aber zu verkraften. Wenn Events wie Hochzeiten, Shootings oder auch ein Urlaub bevorstehen, versuche ich vorausschauend zu planen und meinen nächsten Auffülltermin für die Wimpernverlängerung unmittelbar davor zu legen.

Sauna, Sommer und Schweiß: die Feinde der Wimpernverlängerung

Im Hochsommer hatte ich teilweise echte Probleme durch die Hitze. Denn wenn man schwitzt, halten die Wimpern deutlich schlechter. Nach einer vollen Hitzeladung in Lissabon und einer anschließenden Sommergrippe mit Fieber, sind mir die Wimpern leider nur so ausgefallen.

Meine liebe Nina Hennes hat mir daher jetzt die Wimperversiegelung von Luxuslashes mitgegeben. Diese soll die künstlichen Wimpern vor Wasser und Salz schützen, und so die Wimpernverlängerung besser haltbar machen. Das ist vor allem für Sportlerinnen, Saunagängerinnen und Viel-Schwitzer eine gute Sache :)

Wimpernversiegelung im Test
Wimpernversiegelung von Luxuslashes

Wimperversiegelung im Test

Die Wimpernversiegelung habe ich schon getestet, allerdings bisher nur sporadisch, weil der starke Geruch, den man auch noch nach dem Auftragen riecht, mich doch abschreckt. Es riecht nach Baumarkt. Und früher oder später fangen meine Augen an zu jucken (Ich bin Kontaktlinsenträgerin und Allergikerin und daher eh empfindlich). Deswegen verzichte ich wohl in Zukunft auf die Versiegelung.

Für mich ist das nicht weiter schlimm – denn der nächste Termin zur Wimpernverlängerung ist eh nie weit hin. Und im Fall der Fälle zücke ich auch einmal die Wimperntusche, dann sieht der Augenaufschlag gleich ganz anders aus.

Wie ist das bei euch? Hält eure Wimpernverlängerung lange? Und habt ihr die Wimpernversieglung von Luxuslashes auch mal getestet?

Eure Anna

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anna

Gründerin anbou

Viele Jahre habe ich mit mir und meiner Figur gekämpft. Heute ist Plus-Size ein Teil von mir, zu dem ich offen stehe. Für schöne, feminine Mode habe ich schon immer eine große Schwäche gehabt. Ich liebe kräftige Rottöne, taillierte Kleider und weiche Pastelltöne. Mit anbou will ich andere Frauen dazu ermutigen, zu sich und ihrer Figur zu stehen. Schönheit kennt keine Größe! Ihr wollt mit mir in Kontakt treten? Schreibt mir einfach an peters@anbou.de.

No Comments Yet

Leave a Reply

Wir wollen mit Dir in Kontakt bleiben! Hast du Fragen oder Ideen? Dann maile uns an info@anbou.de

Oder folge uns auf

anbou - das sind wir: Najat und Anna, zwei waschechte Plus Size Ladys. Wir bloggen, recherchieren und kommentieren Themen, die kurvige Frauen bewegen - von Mode bis Karriere, von Body Positivity bis hin zu Beauty Tipps.