Beautytrend – Gesichtsmasken (Teil 2 – Ayurveda Kosmetik)

Wie im ersten Teil berichtet, habe ich bereits positive Ergebnisse mit herkömmlichen Gesichtsmasken aus dem Einzelhandel erzielt. Da ich mich persönlich immer mehr für natürliche  und reine Inhaltsstoffe interessiere, wollte ich ebenfalls Masken aus der Naturkosmetik ausprobieren.

mayura benjarattanapakee/shutterstock.com
mayura benjarattanapakee/shutterstock.com

Nach einiger Online Recherche stellte sich bei mir schnell Ernüchterung ein. Das Angebot ist eher rar und bietet wenig spannende Produkte. Da ich bereits seit einigen Jahren unter anderem die Produkte von Khadi verwende, fand ich dort einige hochgelobte Masken, die dann doch mein Interesse wecken konnten. Aufgrund der sehr guten Bewertungen online, kam ich nicht umher einige der Gesichtsmasken auszuprobieren.

Die Masken von Khadi bestehen aus Kräutern und Ölen, die nach dem Ayurveda Konzept empfohlen werden um den pH Wert der Haut wiederherzustellen und von Giftstoffen zu befreien. Die Masken kommen als Pulverform in einem kleinen Döschen an und werden mit Wasser angerührt (im Verhältnis 1:2).

Da ich Gesichtsmasken für die unterschiedliche Bedürfnisse meiner Haut brauche, durften drei der Ayurveda Masken aus dem Sortiment bei mir einziehen. Zwei der Drei Masken habe ich bereits getestet und möchte sie euch kurz vorstellen.

Vetiver Maske (5 von 5 Sternen)

Die Vevetier Maske wird vor allem bei fettiger Haut empfohlen und dient dazu die Produktion der Talgdrüsen zu regulieren, die Haut von Verhornung  zu befreien und die Ursache von Pickeln und Akne wirksam zu bekämpfen. Glücklicherweise leide ich nicht unter Akne oder starker Problemhaut, sondern habe eher eine empfindliche Mischhaut. Jedoch reagiert meine Haut bei viel Stress und/oder vielen Dienstreisen mit Unreinheiten. Da Pickel nicht nur Teenagern vorbehalten sind, treten auch bei mir bei solch hektischen Zeiten leider schon mal Pickel auf, besonders im Bereich des Kinns. Da ich bereits diverse Mittel gegen Pickel mit mäßigem Erfolg getestet habe, habe ich mich für die Vetiver Maske entschieden. Die Maske enthält viele verschiedene Kräuter, wie Sandelholz & Lodhra (wirkt entzündungshemmend), Neem und Gelbwurzel (wirkt antiseptisch), Koriander, Sandelholz & Kampher (kühlt und entspannt), Manjishta (zur Rückbildung von Narben) und Kalmus (Antibakterium).

Eindruck: Die Maske trage ich nur partiell auf Kinn und Nase auf das angefeuchtete Gesicht auf und lasse sie 15-30 Minuten einziehen bis sie trocknet. Meine Haut wird unter der Maske warm und prickelt, ist dabei aber nicht unangenehm, zumindest für mich nicht. Nehme ich die Maske mit einem Musselintuch ab, habe ich zusätzlich einen sanften Peeling Effekt. Das versprochene  Ergebnis war für mich nicht sofort sichtbar, sondern erst einige Stunden später. Pickel und Unreinheiten wurden kleiner, das Hautbild wirkte sichtbar feiner. Bei weiteren Anwendungen stellte sich der Effekt zunehmend ein und ich habe nun ein verlässliches Mittel bei Unreinheiten gefunden. Da ich eher selten zu solchen Unreinheiten oder gar Pickeln neige, wende ich diese Maske nur bei Bedarf an.

Oben: Khadi Rosenwasser, Neem Maske, Khadi Biola Gesichtsöl, Honig / Unten: Sandelwood Maske, Vetiver Maske und Neem Maske
Oben: Rosenwasser, Neem Maske, Viola Gesichtsöl, Honig / Unten: Sandelwood Maske, Vetiver Maske und Neem Maske

Neem Maske (5 von 5 Sternen)

Die Neem Maske sprach mich vor allem wegen ihres porenverfeinernden Effekts an. Die Maske besteht aus Neem (wirkt straffend und belebend), Tonerde & Calamine (Detox Effekt), Zinkoxid (wirkt heilend), Tulsi (Anti-Oxidant), Bawachi (wirkt strahlend) und Kampfer (kühlt). Auch diese Maske trage ich mit einer dünnen Schicht auf die angefeuchtete Haut auf und lasse diese 15-30 Min einwirken, bevor ich sie mit einem Musselintuch abnehme. Hier war der Effekt sofort für mich sichtbar. Die Haut wirkt glatt, fein und geschmeidig. Selten habe ich eine Maske verwendet die Poren so sichtbar verfeinert. Meine derzeitige Lieblingsmaske.

Fazit: Für mich sind die Gesichtsmasken von Khadi für meine empfindliche Haut ideal. Die Inhaltstoffe sind rein natürlich, biologisch angebaut, hochwertig und vor allem wirksam. Ein weiterer Bonus ist das Preis-Leistungs-Verhältnis der Produkte. Die Masken kosten zwischen 9-12 € und reichen jeweils für 8-16 Anwendungen aus. Der Duft ist angenehm und gefällt mir als Kräuter- und Gewürzliebhaber sehr gut.

Tipp: Da die Masken als Pulver daherkommen, bieten sie unendlich viele Möglichkeit an. Entweder kann man die Maske mit Wasser anrühren oder für einen weiteren porenverfeinernden Effekt mit Rosenwasser. Wenn mein Haut zudem etwas mehr Feuchtigkeit benötigt, gebe ich ein paar Tropfen eines hochwertigen Gesichtsöls und/oder Honig hinzu. Honig besitzt neben seiner feuchtigkeitsspendenden Wirkung, eine antibakterielle und ergänzt die Pulvermasken ideal.

Najat

Gründerin anbou

Auch ich zähle zu den Frauen, die ihr ganzes Leben dem Irrglauben unterlag nur mit Kleidergröße 36/38 ist das Leben schön und quälte mich so von einer Lifestyle-Diät zur nächsten. Die Farbe schwarz und kaum figurbetonte Stücke dominierten meinen Kleiderschrank. Mit Ende zwanzig erkannte ich, dass nicht die Kleidergröße meine Zufriedenheit bestimmt, sondern ich selbst. Ich liebe Fashion, ausgiebige Shoppingtouren und meine Beautysammlung lässt meine Freunde jedes Mal staunen. Ich will Farbe in meinem Leben und die Dinge ausprobieren, die mir Freude bereiten. Anbou soll mich auf diese Reise begleiten und Frauen ermutigen diesen Weg mit mir gemeinsam zu gehen. Schreibt mir unter bouamoud@anbou.de.

No Comments Yet

Leave a Reply

Wir wollen mit Dir in Kontakt bleiben! Hast du Fragen oder Ideen? Dann maile uns an info@anbou.de

Oder folge uns auf

anbou - das sind wir: Najat und Anna, zwei waschechte Plus Size Ladys. Wir bloggen, recherchieren und kommentieren Themen, die kurvige Frauen bewegen - von Mode bis Karriere, von Body Positivity bis hin zu Beauty Tipps.