Beauty-Wunder Gesichtsmasken (Teil 1)

Zu den größten Beauty Trends 2016 zählen Gesichtsmasken bzw. das Multi-Masking. Beim Multi-Masking werden Masken, nach den Bedürfnissen der jeweiligen Hautpartien aufgetragen. So trägt man klärende Masken auf Stirn, Nase und Kinn; Augenpads auf müde Augen und feuchtigkeitsspendende und beruhigende Masken auf die Wangenpartie. Immer mehr namenhafte Marken haben in diesem Jahre bereits eine Reihe von Gesichtsmasken gelauncht.

 

 

Als Beauty Junkie sind Gesichtsmasken für mich ein spannendendes Thema. Wer will denn nicht eine glatte, frische und porentief reine Haut.  Die Auswahl an verfügbaren Masken ist mittlerweile unendlich lang. So gibt es unzählige Detoxmasken, Peel Off Masken,  Masken basierend auf Heilerde, Collagen Masken oder extra feuchtigkeitsspendende Tuchmasken. Hier sind vor allem solche mit Tiermotiven aus dem asiatischen Markt hoch im Kurs.

Piotr Marcinski/shutterstock.com
Piotr Marcinski/shutterstock.com

Eine auf die eigene Haut abgestimmte Auswahl zu treffen ist beim derzeitigen Angebot nicht so einfach. Um nicht sämtliche verfügbaren Masken durchzuprobieren, empfehle ich vorab eine Hautanalyse durchführen lassen. Mittlerweile werden Hautanalysen mit Hilfe von Hautdiagnoegeräten von Dermatologen, Kosmetikerin bzw. Kosmetikstudios, Apotheken und Parfümerien angeboten. Ich habe selbst früher zur falschen Pflege gegriffen, da ich die Bedürfnisse meiner eigenen Gesichtshaut völlig falsch eingeschätzt habe.

Da ich bereits einige Masken ausprobiert habe, darunter auch einige sehr gehypte Produkte, möchte ich diese in den kommenden Wochen nach und nach vorstellen und bewerten .

Grundsätzlich reinige ich mein Gesicht vor der Anwendung einer Gesichtsmaske mit einem Kosmetiktuch aus Microfaser und klarem Wasser. Die Masken trage ich meist mit den Fingern auf und nehme diese mit einem feuchten Gesichtsreinigungstuch wieder ab. Zum Schluss wasche ich mein Gesicht mit klarem eher kühlem Wasser.

von l.n.r.: Ren Skincare Clarimatte Ininsible Pores Detox Mask, GlamGlow Youthmud, Codage Masque Hydrante
von l.n.r.: Ren Skincare Clarimatte Invinsible Pores Detox Mask, GlamGlow Youthmud, Codage Masque Hydrante

GlamGlow Youthmud (3 von 4 Sternen)

Kaum eine Maske wurde in den letzten Jahren so hoch gelobt, wie die GlamGlow Maske. Jahre habe ich mit mir gerungen, diese hochpreisige Maske anzuschaffen (50 ml für 49,99€). Anfang des Jahres im Sephora Paris entdeckt, durfte die Probiergröße 15 ml der GlamGlow Youthmud bei mir einziehen. Die Maske soll das Hautbild verfeinern und sorgt für eine glatte und strahlende Haut. Zu den Inhaltsstoffen zählen unter anderem Schlamm, Kollagen und Teeblätter.

Eindruck:

Wie bereits viele andere beschrieben haben, ist kurz nach dem Auftrag ein Brennen bzw. Prickeln wahrnehmbar. Beim Auftrag einer dünnen Schicht trocknet die Maske nach ca. 10 Minuten. Ist die Maske angetrocknet, entstehen kleine dunkle Punkte. Ein Zeichen dafür, dass verstopfte Poren gereinigt werden und überschüssiges Sebum absorbiert wird. Beim Abtragen der Maske bekommt man einen zusätzlichen Peelingeffekt aufgrund der kleinen Teeblättchen.

Das Ergebnis war wirklich überzeugend. Meine Haut wirkte glatt, frisch und wie weichgezeichnet. Leider reagierte meine empfindliche Haut nach kurzer Zeit auf das Produkt mit roten Stellen, dies könnte jedoch an den groben Peelingpartikeln in der Maske liegen.

Fazit: Diese Maske ist eher für eine normale Haut geeignet und sollte daher bei einer empfindlichen Haut gemieden werden. Der Effekt der Maske war umwerfend. Die Maske is feuchtigkeitsspendend, reinigend und glättend. Aufgrund meiner empfindlichen Gesichtshaut leider keine dauerhafte Option für mich und erhält daher von mir einen Stern Abzug. Gerne würde ich eine weitere Maske von GlamGlow ausprobieren, die auch für empfindliche Haut geeignet ist. Da die Masken der Marke recht hochpreisig sind, gibt es hierfür einen weiteren Stern Abzug.

REN Skincare Invinsible Pores Detox Mask (4 von 5 Sternen)

REN Skincare gehört zu meinen liebsten Marken, wenn es um Sachen Hautpflege geht. Seit über 2 Jahren nutze ich nun schon die Hautpflegeserie von REN Skincare, da die Inhaltsstoffe 100% natürlich, vegan und frei von Mineralölen, Parabenen und künstlichen Konservierungs- und Farbstoffen sind. Auf der Suche nach einer neuen Gesichtsmaske für meine empfindliche Mischhaut zog die Invinsible Pores Detox Maske bei mir ein.

Der Preis liegt 28,99€ für 50 ml und liegt somit ebenfalls im mittel- bis hochpreisigen Bereich. Laut Hersteller verfeinert die Maske die Poren, reinigt die Haut (französische Tonerde), wirkt stimulierend (Proteine aus der Blaualge Spirulina und ausgewählte ätherische Öle)  und glättet die Haut.

Eindruck: Die Maske trage ich am liebsten nur auf meiner T-Zone auf. Wie bei anderen Masken, die auf Tonerde basieren, trocknet die Maske schnell an. Ist die Maske vollständig getrocknet, werden sämtliche Poren sichtbar. Auch diese Maske reinigt porentief. Die Haut wird spürbar von abgestorbenen Hautschüppchen und Sebum befreit.

Fazit: Die Haut wird wirklich sanft gereinigt und ist spürbar weich. Wer wie ich eine empfindliche Mischhaut hat, die zu sehr trockenen Stellen und einer öligen T-Zone neigt, ist die Maske wirklich zu empfehlen. Ein weiteres Plus, damit die Maske nichts bereits vorab austrocknet, wurde am Pumpspender ein weiterer Stöpsel angebracht. Auch nach einem halben Jahr ist die Maske cremig und zudem sehr ergiebig.

Sie reinigt die Haut nicht nur sanft, sondern beruhigt diese auch (Lavendel). Das alles ohne ein Spannungsgefühl zu hinterlassen. Da die Maske doch etwas hochpreisiger ist, gibt es einen Stern Abzug. Man sollte sich aber nicht durch den Preis abschrecken lassen. Die Maske hält was sie verspricht. Ein Blick auf die vielen positiven Rezensionen online bestätigt den Eindruck.

Im nächsten Teil stelle ich euch Masken auf natürlicher Basis, die auf dem ayuvedischen Konzept basieren.

Najat

Gründerin anbou

Auch ich zähle zu den Frauen, die ihr ganzes Leben dem Irrglauben unterlag nur mit Kleidergröße 36/38 ist das Leben schön und quälte mich so von einer Lifestyle-Diät zur nächsten. Die Farbe schwarz und kaum figurbetonte Stücke dominierten meinen Kleiderschrank. Mit Ende zwanzig erkannte ich, dass nicht die Kleidergröße meine Zufriedenheit bestimmt, sondern ich selbst. Ich liebe Fashion, ausgiebige Shoppingtouren und meine Beautysammlung lässt meine Freunde jedes Mal staunen. Ich will Farbe in meinem Leben und die Dinge ausprobieren, die mir Freude bereiten. Anbou soll mich auf diese Reise begleiten und Frauen ermutigen diesen Weg mit mir gemeinsam zu gehen. Schreibt mir unter bouamoud@anbou.de.

No Comments Yet

Leave a Reply

Wir wollen mit Dir in Kontakt bleiben! Hast du Fragen oder Ideen? Dann maile uns an info@anbou.de

Oder folge uns auf

anbou - das sind wir: Najat und Anna, zwei waschechte Plus Size Ladys. Wir bloggen, recherchieren und kommentieren Themen, die kurvige Frauen bewegen - von Mode bis Karriere, von Body Positivity bis hin zu Beauty Tipps.