9 Gründe, warum du deine Kurven lieben solltest

Plus Size Magazin Blog anbou

Ein großes Thema für viele Plus-Size-Frauen ist die eigene Figur. Von Hintern bis Speckröllchen kennen wir jeden Makel an uns nur zu gut. Aber ist eine kurvige Figur überhaupt ein Makel? Es wird Zeit, umzudenken!


Hand auf’s Herz: Wie oft hast du dich schon unwohl gefühlt, weil du keine Größe 36 trägst? Wie oft hast du gedacht, dass alles besser wird, wenn du einfach nur schlank wärst? Gerade wir Frauen neigen dazu, uns dauernd selbst optimieren zu wollen und sind doch nie zufrieden, egal was wir machen.

Hier kommen 9 Gründe, warum deine Kurven fantastisch sind und du sie endlich lieben solltest – wenn du es nicht schon längst tust:

1. Deine Kurven sind ein Teil von dir

Liebe dich um deiner selbst willen. Ob mit Kurven oder spargelschlank bist und bleibst du der Mensch, der du heute schon bist. Mit ein paar Pfund weniger kannst du deine Hosen vielleicht bald wieder eine Nummer kleiner kaufen. Aber mehr würde sich nicht verändern. Du bleibst ebenso charmant, verpeilt, intelligent, verrückt, gebildet oder liebevoll wie du es schon immer warst. Also akzeptiere dich so wie du bist – ob mit oder ohne Kurven.

2. Dein Gesicht sieht jünger aus

Plus Size Frauen sehen jünger aus
Foto: MarcusVDT/shutterstock.com

Wer fülliger ist, sieht mit 30 oder 40 Jahren oft deutlich jünger und frischer im Gesicht aus als manch schmalere Frau. Woran das liegt? Das Fettgewebe unter der Haut ist dafür verantwortlich. Wer weniger davon hat, bekommt mehr und früher Falten und wirkt so älter. Dagegen hilft nur der Gang zum Schönheitschirurgen – Stichwort Eigenfett-Transplantation. Oder frau gönnt sich schlicht ein paar Kilo mehr auf den Rippen.

3. Du brauchst keine Brüste faken

Wer von uns hat diesen Trick nicht mindestens einmal bei einer schlanken Freundin gesehen? Vor der Party am Samstagabend wird noch schnell ein schicker Wonderbra hervorgezaubert, der aus einem Brett mit Warzen ein Busenwunder zaubert. Als Vollweib brauchst du keine solche Mogelpackung – deine Brüste sind echt und bleiben auch nach der Partynacht.

4. Mehr als genug Männer lieben Kurven

Mir fällt direkt eine ganze Reihe von Männern ein, die eine Schwäche für weibliche Hüften und/oder große Busen haben. Das ist einfach so. Die Geschmäcker sind unterschiedlich – manche mögen knabenhafte Figuren, wieder andere bevorzugen Vollweiber oder irgendwas dazwischen. Such dir einfach jemanden aus der zweiten Gruppe, der sich freut, über das, was er an dir hat.

5. Du hast Reserven für schlechte Zeiten

In unserer Überflussgesellschaft werden Fettreserven für Hungerzeiten eher selten gebraucht. Eigentlich. Aber wer weiß…falls du entgegen jeglicher Wahrscheinlichkeit doch einmal bei einer Abenteuer-Safari in Namibia verloren gehen solltest oder ein besonders fieser und langanhaltender Magen-Darm-Infekt dich voll erwischt, dann ist dein Körper mit Sicherheit nicht so schnell entkräftet wie der einer Frau von 55 Kilo. Dein Körper kann ganz einfach Energie aus sich selbst freisetzen. Du bist dann wie ein Auto, das sich selbst betankt. Du bist wie das Duracell-Häschen aus der Werbung. Dein Körper läuft, und läuft und läuft. Und das ist doch wirklich ein Überlebensvorteil, oder?

6. Leicht Übergewichtige leben länger

Wir haben es immer und immer wieder gelesen: Übergewicht wird in den Medien mit so ziemlich jeder gemeinen Krankheit in Verbindung gebracht – von Krebs bis Herzinfarkt. Angeblich sind wir für alles anfällig und könnten jeden Moment tot umfallen. Wir leben am Abgrund, hochgefährlich, selbstgefährdend. So in etwa wie ein kettenrauchender Motorradfahrer, der ohne Helm über eine engkurvige Straße bei 200 km/h brettert. Aber leben Dicke wirklich ein Leben am Abgrund?

frauen mit kurven
Foto: RStollner/shutterstock.com

Eine klinische Forschungsgruppe von der Universität Lübeck zum Beispiel, hat herausgefunden, dass Pummelchen sogar länger leben als Schlanke. Und dass ein paar Kilos zu viel vor bestimmten Krankheiten schützen. Ha! Laut der Wissenschaftlerin Ingrid Mühlhauser von der Universität Hamburg liege die höchste Lebenserwartung bei einem BMI von 27.

7. Kurven sind weiblich

Wenn Gott, Allah oder wer auch immer für unsere verrückte Spezies verantwortlich ist, nicht gewollt hätte, dass es uns Frauen auch in der Ausführung mit kräftigen Oberschenkeln und Bäuchlein gibt, dann hätte er (oder doch eine sie?) uns doch erst gar nicht mit der Veranlagung dazu ausgestattet, oder? Irgendwo habe ich mal gehört, dass der Schöpfer doch unfehlbar sein soll. Also: Da können wir nix für. Das war ein Chefprojekt!

8. Es gibt immer mehr schöne Mode für Frauen mit Kurven

Viele Jahre hat uns die Modeindustrie die kalte Schulter gezeigt. Alles was man Frauen mit einer 42+ gegönnt hat, waren schlabbrige, kastenförmige, verhüllende Blusen – entweder in schwarz oder wahlweise kunterbunt. Ob man angenommen hat, dass mit jeder Gewichtszunahme auch das Interesse für Mode, Schnitte und Ästhetik auf 0 sinken würde? Vermutlich. Doch das ändert sich langsam. Immer mehr Labels verkaufen ihre Mode mittlerweile auch in 44, 46 und teilweise größer. Die Modeindustrie wacht langsam auf und nimmt uns Plus-Size Frauen endlich wahr. Jüngstes Beispiel ist die erste Kollektion der beliebten Schauspielerin Melissa McCarthy, die bis Größe 52 geht. Und das ist erst der Anfang – ich bin optimistisch, dass die Auswahl in den nächsten Jahren noch weiter zunehmen wird.

9. Auch Kurven sind ein Schönheitsideal – nur eben nicht hier und jetzt

Wir sehen es auf Zeitschriftencovern und im Fernsehen: Das westliche Schönheitsideal trägt kein Gramm Fett, hat einen trainierten, flachen Bauch, gazellenartige Beine und einen kleinen Busen. Dumm nur, dass so eigentlich kaum eine Frau aussieht. Die Durchschnittsfrau in Deutschland trägt Gr. 42/44 und ist mit rund 1.68 m auch nicht gerade langbeinig. Aber kein Grund zur Sorge– Schönheitsideale sind stets im Wandel und von Kultur zu Kultur unterschiedlich. In der Renaissance durften Frauen zum Beispiel kräftiger sein – Doppelkinn galt gar als sexy. Und in der Republik Kongo gelten üppige, kurvige Körper als Schönheitsideal, wie der Schönheitswettbewerb „Miss Mama Kilo“ in jedem Jahr aufs Neue beweist.

Love your curves!

 

Bildnachweis Titelbild:
Foto: BeautyBlowFlow/shutterstock.com

Anna

Gründerin anbou

Viele Jahre habe ich mit mir und meiner Figur gekämpft. Heute ist Plus-Size ein Teil von mir, zu dem ich offen stehe. Für schöne, feminine Mode habe ich schon immer eine große Schwäche gehabt. Ich liebe kräftige Rottöne, taillierte Kleider und weiche Pastelltöne. Mit anbou will ich andere Frauen dazu ermutigen, zu sich und ihrer Figur zu stehen. Schönheit kennt keine Größe! Ihr wollt mit mir in Kontakt treten? Schreibt mir einfach an peters@anbou.de.

No Comments Yet

Leave a Reply

Wir wollen mit Dir in Kontakt bleiben! Hast du Fragen oder Ideen? Dann maile uns an info@anbou.de

Oder folge uns auf

anbou - das sind wir: Najat und Anna, zwei waschechte Plus Size Ladys. Wir bloggen, recherchieren und kommentieren Themen, die kurvige Frauen bewegen - von Mode bis Karriere, von Body Positivity bis hin zu Beauty Tipps.